VW: Automobilwerk in Indien

Volkswagen AG
Neubau Fahrzeugwerk in Pune, Indien, Industriebau

Als Generalplaner verantwortet IC-L den Neubau des Automobilwerks für die Volkswagen AG in Pune Chakan, Indien, mit einem Investitionsvolumen von 250 Millionen Euro.
Mehr anzeigen
IC-L begleitet den Prozess über alle Phasen, von der Projektplanung über dessen Koordination bis zur Objektüberwachung vor Ort und der Erstellung der Leistungsverzeichnisse. Nach nur 17 Monaten Bauzeit wird der Neubau dem Bauherrn übergeben.
250 MIO. EUR Investitionsvolumen
300.000 M² Bruttogeschossfläche
VW: Automobilwerk in Indien Volkswagen AG
Neubau Fahrzeugwerk in Pune, Indien, Industriebau
Industriebau Pune Chakan Indien Volkswagen India GENERALPLANUNG 250 MIO. EUR 300.000 M² 2007/2009 ABGESCHLOSSEN Hannover Als Generalplaner verantwortet IC-L den Neubau des Automobilwerks für die Volkswagen AG in Pune Chakan, Indien, mit einem Investitionsvolumen von 250 Millionen Euro. IC-L begleitet den Prozess über alle Phasen, von der Projektplanung über dessen Koordination bis zur Objektüberwachung vor Ort und der Erstellung der Leistungsverzeichnisse. Nach nur 17 Monaten Bauzeit wird der Neubau dem Bauherrn übergeben. img/slider/projekte/indien_1.jpg img/slider/projekte/indien_2.jpg img/slider/projekte/indien_3.jpg img/slider/projekte/indien_4.jpg
N3EOS: Triebwerksprüfstand N3 Engine Overhaul Services
Sonderbau Triebwerksprüfstand in Arnstadt
Sonderbau Arnstadt Deutschland N3 Engine Overhaul Services OBJEKTPLANUNG, TRAGWERKSPLANUNG 56 MIO. EUR 5.250 M² 2005/2006 ABGESCHLOSSEN Hannover Unter der Verantwortung von IC-L als ausführenden Architekten und Tragwerksplanern entsteht mit einem Investitionsvolumen von 56 Millionen Euro der größte und modernste Triebwerksprüfstand der Welt. Um den reibungslosen Betrieb dieses Prüfstandes zu gewährleisten, werden extreme Anforderungen an Toleranzen, Einbauteile und Emissionen gestellt. Der aufwändig schallgedämpfte Prüfstand erlaubt Erprobungen und Reparaturen von Flugzeugtriebwerken mit einem Schub von bis zu 150.000 Pfund (lbs). img/slider/projekte/n3_1.jpg img/slider/projekte/n3_2.jpg img/slider/projekte/n3_3.jpg img/slider/projekte/n3_4.jpg
MTU: Turbinenprüfstand MTU Maintenance
Sonderbau Turbinenprüfstand in Langenhagen
Sonderbau Langenhagen Deutschland MTU Maintenance GENERALPLANUNG 26 MIO. EUR 3.900 M² 2007/2008 ABGESCHLOSSEN Hannover Als Generalplaner ist IC-L verantwortlich für den Neubau des Turbinenprüfstands auf dem MTU-Werksgelände, der MTU Maintenance. Die intensive Nutzung des Bauwerks und die daraus resultierenden dynamischen Lasten führen zu höchsten Anforderungen hinsichtlich Toleranzen, Einbauteilen (doppelschalige Wände, 65 cm stark) und Emissionen an den Gebäudekörper. Entsprechend hoch ist auch die Investitionssumme von 26 Millionen Euro. img/slider/projekte/mtu_1.jpg img/slider/projekte/mtu_2.jpg img/slider/projekte/mtu_3.jpg img/slider/projekte/mtu_4.jpg
VWI: Forschungszentrum Volkswagen Immobilien
Open Hybrid LabFactory in Wolfsburg
Wolfsburg Deutschland VW Immobilien GENERALPLANUNG 30 Mio. EUR 9.500 M² 2014/2016 IN BEARBEITUNG Hannover Nahe dem Stammwerk der Volkswagen AG entsteht mit einer Investitionssumme von 30 Millionen Euro ein Unternehmens- und Forschungszentrum zur Entwicklung und Fertigung von innovativen Leichtbaukomponenten, die Open Hybrid LabFactory. Hier entsteht ein innovatives fünfstöckiges Gebäude auf einem 10.000 m2 großen Grundstück. IC-L begleitet dieses zukunftsweisende Projekt als Generalplaner. img/slider/projekte/openhybrid_1.jpg img/slider/projekte/openhybrid_2.jpg img/slider/projekte/openhybrid_3.jpg img/slider/projekte/openhybrid_4.jpg
VWN: PXL-Presswerk Volkswagen Nutzfahrzeuge
Halle 58, PXL-Presswerk in Hannover
Hannover Deutschland Volkswagen Nutzfahrzeuge OBJEKTPLANUNG, TRAGWERKSPLANUNG 120 MIO. EUR 15.400 M² 2013/2015 ABGESCHLOSSEN Hannover Für 120 Millionen Euro entsteht auf dem Werksgelände der Neubau des Pressengebäudes, der direkt an die bestehende und von uns bereits 1999 gebaute Halle 40 (Saugerpresse) anschließt. Die neue Pressenlinie ist eine der größten, zugleich modernsten und umweltfreundlichsten Anlagen ihrer Art. Die fast 200 m lange Hallenkonstruktion ruht auf 30 m langen Bohrpfählen, über die Schwingungen von der PXL-Presse ins Erdreich abgeleitet werden. img/slider/projekte/presswerk_1.jpg img/slider/projekte/presswerk_2.jpg img/slider/projekte/presswerk_3.jpg img/slider/projekte/presswerk_4.jpg
VWN: Saugerpresse Volkswagen Nutzfahrzeuge
Halle 40, Saugerpresse in Hannover
Hannover Deutschland Volkswagen Nutzfahrzeuge Objektplanung, Tragwerksplanung 65 MIO. EUR 14.500 M² 1998/1999 ABGESCHLOSSEN Hannover IC-L erstellt die komplette Tragwerks- und Objektplanung für den Neubau über alle Leistungsphasen der HOAI hinweg – einschließlich der Bewertung und Analyse des schallentkoppelten Fundaments der Großraumsaugerpresse. img/slider/projekte/spresse_1.jpg img/slider/projekte/spresse_2.jpg img/slider/projekte/spresse_3.jpg img/slider/projekte/spresse_4.jpg
Audi: Automobilwerk in Ungarn Audi Hungary Motor Kft
Neubau Automobilwerk der Audi AG in Gyor, Ungarn
Györ Ungarn AUDI Hungary Motor Kft BAUHERRNVERTRETUNG 200 MIO. EUR 227.000 M² 2011/2013 ABGESCHLOSSEN München Als Bauherrenvertretung für die Bauabteilung der AUDI AG Ingolstadt ist IC-L vor Ort und betreut dort die Gebäudeteile Montagehalle mit Logistik und Karosseriebau mit Büroanbau. Die Gesamtfläche umfasst fast 240.000 m2, bei einer Gesamt-Investitionssumme von 200 Millionen Euro. img/slider/projekte/ungarn_1.jpg img/slider/projekte/ungarn_2.jpg img/slider/projekte/ungarn_3.jpg img/slider/projekte/ungarn_4.jpg
VWN: Automobilwerk in Polen Volkswagen Nutzfahrzeuge Wrzesnia
Neubau Automobilwerk Crafter in Wrzesnia, Polen
Wrzesnia Polen Volkswagen Nutzfahrzeuge Wrzesnia OBJEKTPLANUNG, TRAGWERKSPLANUNG 80 MIO. EUR 120.000 M² 2014/2016 IN BEARBEITUNG Hannover IC-L ist als Teil des Generalplaner-Teams voll verantwortlich für die Bauausführung der Abschnitte Montagehalle, Finish, Förderbrücke und Medienzentrale über alle Leistungsphasen der HOAI hinweg (Tragwerks- und Objektplanung). Dabei wird der ungewöhnlich enge Zeitrahmen dieses 80 Millionen Euro teuren Projekts eingehalten: Die Bauarbeiten starten bereits sechs Monate nach Planungsbeginn. Nach acht Monaten sind die Gebäude komplett wetterfest und die Anlage kann eingebracht und montiert werden.

Montagehalle/Finish mit ca.110.000 m2 und Förderbrücke von ca. 4.500 m2; Medienzentrale 5.500 m2.
img/slider/projekte/polen_1.jpg img/slider/projekte/polen_2.jpg img/slider/projekte/polen_3.jpg img/slider/projekte/polen_4.jpg